Rundgang durch die Räumlichkeiten

Krippe:

Als Erstes gelangen die Kinder beim Empfang in die Garderobe. Dort hat jedes Kind einen eigenen Hacken und ein Körbchen mit seinem Foto, in welchem es seine persönlichen Sachen verstauen kann.

Beide Krippen-Gruppen verfügen über je einen grossen, ansprechenden, hellen Gruppenraum, der individuell nach den Bedürfnissen der Kinder eingerichtet wurde. Es ist uns wichtig, dass besonders auch unsere Kleinsten geschützte Orte haben: Orte an denen sie auch mal ganz in Ruhe sein können, um sich und ihre Umwelt kennen- und entdecken zu lernen. Die grösseren Kinder können in der Bücherecke oder der Kinder-Küche verweilen oder sich beim Konstruieren mit Bauklötzen und Dupplos begeistern lassen. Das Durchführen von Ritualen wie zum Beispiel der tägliche Morgenkreis, das freie Spiel und das gemeinsame Erleben und Entdecken bei gezielten Aktivitäten ist uns in unserem Krippenalltag sehr wichtig.

Jede Gruppe verfügt über einen separaten einladenden Essbereich, welcher zugleich als Spielzimmer genutzt wird. Beispielsweise können die Kinder dort kneten, sich bei Gesellschaftsspielen vergnügen sowie Puzzles machen oder mit den Autos spielen.

Das gemeinsame Essen ist frei von Zwängen. Wir ermuntern die Kinder, die verschiedenen Nahrungsmittel zu probieren, um sie kennen zu lernen. Wir legen Wert auf eine angenehme Atmosphäre, welche Gespräche untereinander zulässt. Vor dem Essen wünschen wir uns mittels eines Liedes "en Guete".

Nach dem Mittagessen putzen alle Kinder im gemeinsamen Brünneliraum die Zähne.

Die liebevoll gestalteten Schlafzimmer laden zum Mittagsschlaf und ruhigen Momenten ein. Über die Mittagszeit betreut jeweils eine Mitarbeiterin die Kinder im Schlafzimmer und spielt zum Einschlafen angenehme Beruhigungsmusik ab. Die Schlafzimmer sind mit Babyphones ausgestattet, sodass eine gute „Überwachung“ zu jeder Zeit gewährleistet ist. Kinder, welche den Schlaf nicht finden, dürfen sich nach der Siesta einem ruhigen Spiel widmen.

Ein zusätzliches Malzimmer lädt die Kinder ein, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Es wird geleimt, gemalt, gekleistert und geschnitten…

In der grossen, modernen Küche bereiten wir täglich das Znüni und das Zvieri frisch zu. Die Kinder werden in die Vorbereitungen miteinbezogen. Das Mittagessen wird von Trinamo geliefert. Wir achten auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Am Tisch trinken die Kinder aus dem Becher, tagsüber haben sie jederzeit Zugang zu ihrer eigenen Trinkflasche.

Die Spielvilla hat einen umzäumten Naturgarten, welcher zusammen mit dem Naturama 2012 geplant wurde und gemeinsam mit den Hortkindern genutzt wird. In dieser interessanten Gartenanlage steht dem Erforschen, Spielen und Neues entdecken nichts im Wege. Auch die grosszügige, einladende Terrasse wird im Sommer für Badepläusche und Mittagessen im Freien benutzt. Unser Ziel ist es, mindestens einmal täglich mit den Kindern an die frische Luft zu gehen. Sei dies im Garten, auf Spaziergängen, auf nahe gelegenen Spielplätzen oder dem Schulhausplatz, welcher sich nebenan befindet. Alle zwei Wochen am Mittwoch dürfen wir uns in der Schachenturnhalle austoben.

Ebenfalls im Haus befinden sich die Personalräume: Büro, Sitzungs- und Pausenzimmer, Technikraum, zwei Abstellräume, WC mit Dusche, Garderobe und ein Durchgang in den Hort.

Hort:

Die neuen Räumlichkeiten des Horts bieten mit ihrem wohnungsähnlichen Charakter eine familiäre Atmosphäre. Zudem konnten wir neue Räume schaffen die den Anforderungen und Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen gerecht werden.

Für den Mittagstisch stehen zwei helle Essräume zur Verfügung. Für die Mittagstischsituation werden die Kinder und Jugendliche in zwei altersgerechte Gruppen aufgeteilt. Somit entstehen interessante Tischgespräche unter Gleichaltrigen.

Der Ruheraum lädt zum Träumen, Kassetten hören oder Bücher lesen ein. Neu haben wir auch ein Hausaufgabenzimmer in dem die Kinder und Jugendlichen konzentriert und in Ruhe ihre Hausaufgaben erledigen können. Hierbei werden sie begleitet und erhalten Hilfestellungen falls dies nötig ist.

Das grosszügige Spielzimmer wird dem Bewegungsdrang der Kinder gerecht. Hier darf rumgetobt werden.

Nebst dem Erlebnisgarten, der neu gestaltet wurde, steht auch ein Bastelraum bereit, in dem die Kinder und Jugendliche ihrer Kreativität freien Lauf lassen können.

Pressetext